Partnerschaftskomitee Wassenberg-Pontorson-Highworth e.V.

März 2016

Liebe Freunde der Städtepartnerschaft,

Schwerpunkt der vorliegenden Info ist ein Bericht über die 1. Mitgliederversammlung des Partnerschaftskomitees, die am Freitag, dem 11. März 2016, stattgefunden hat.

Mitgliederversammlung des Partnerschaftspräsidium

Der Vorsitzende Sepp Becker konnte insgesamt 41 Mitglieder begrüßen, die der Einladung gefolgt waren. Sepp Becker bat die Anwesenden sich zum Gedenken an die am 30.12.2015 verstorbene Käthe Stolz und den am 09.03.2016 verstorbenen Heinz Heinrichs von den Sitzen zu erheben.

Da alle Mitglieder des Komitees mit der Komitee-Info schriftlich über stattgefundene Ereignisse informiert waren, konnte sich Sepp Becker bei dem Rückblick auf die Aktivitäten im Jahr 2015 kurzfassen. Er erwähnte den May Day in Highworth, zu dem Anfang Mai 2015 insgesamt 28 Wassenberger in die englische Partnerstadt gefahren waren. Weiter sprach er die Europatage in Pontorson an, die knapp 10 Tage nach dem May Day stattgefunden hatten. In Pontorson wurde der 47. Jahrestages der Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson gefeiert, an dem insgesamt 113 Wassenberger teilnehmen.

Zu dem Pferderennen Prix de Wassenberg, das im August 2015 stattgefunden hatte, war ebenfalls eine Wassenberger Delegation angereist. Teilnehmer war auch der Leiter des Jugendzentrums Wassenberg, Patrick Geiser. Als erfreulich bezeichnete es Sepp Becker, dass erstmals seit langer Zeit in den kommenden Sommerferien wieder eine Ferienfahrt unter der Verantwortung des JuZe Wassenberg in Pontorson stattfinden wird.

Auch 2015 fanden wieder Schüleraustauschmaßnahmen statt. Die Koordinierungsgespräche waren in diesem Jahr im Oktober in Wassenberg. Sepp Becker teilte mit, dass in den Osterferien 2015 Schülerpraktikas in Pontorson stattgefunden hatten. Dies soll auch in diesem Jahr wiederholt werden.

Letztlich sprach Sepp Becker noch die Konferenz „Tag der Städtepartnerschaften“ an, die im Dezember 2015 in Dortmund stattfand. Das Wassenberger Komitee wurde gebeten, insbesondere die Wassenberger Organisationsstrukturen den Teilnehmern des Workshops näher zu bringen. Hier interessierte die Teilnehmer das Zusammenwirken zwischen Partnerschaftspräsidium und dem Komitee.

Der Kassenbericht wurde vom Kassierer Thomas Kügler gehalten. Er stellte die Einnahmen und Ausgaben des Partnerschaftskomitees im abgelaufenen Kassenjahr dar. Der Kassenbericht kann, sofern dies gewünscht wird, beim Kassierer eingesehen werden. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Partnerschaftskomitee finanziell auf gesunden Füßen steht.

Die Kasse des Partnerschaftskomitees wurde am 29.2.2016 von Reinhilde Sontag-Risters und Leo Stassny geprüft. Reinhilde Sontag-Risters trug den Bericht der Kassenprüfer vor. Sie bescheinigte Thomas Kügler eine übersichtliche und in allen Punkten nachvollziehbare Kassenführung. Es wurden keine Beanstandungen gefunden. Reinhilde Sontag-Risters beantragte nach ihrem Bericht, den Kassierer und den gesamten Vorstand des Partnerschaftskomitees zu entlasten. Die Entlastung erfolgte einstimmig bei Enthaltungen der Vorstandsmitglieder.

Wahl des Vorstands des Partnerschaftskomitees

Bevor der Versammlungsleiter gewählt wurde, meldete sich die stellvertretende Vorsitzende Karin Hilgers zu Wort. Sie wies darauf hin, dass Sepp Becker, Hermann Kitschen, Ullrich Gütte, der verstorbene Günter Rongen und Resi Seidl 1996 den Vorstand des Partnerschaftskomitees in einer schwierigen Situation übernommen hatten. Zwischen dem damaligen Partnerschaftskomitee und der Stadtverwaltung/Rat der Stadt gab es Streit, an dem das Partnerschaftskomitee fast zerbrochen wäre. Seit 1996 wären Sepp Becker, Hermann Kitschen und Ullrich Gütte nun ununterbrochen 20 Jahre im Vorstand des Komitees und sie hatten das Partnerschaftskomitee wieder in „ruhiges Fahrwasser“ geführt. Für die 20-jährige Vorstandsarbeit bedankte man sich bei den Personen mit einem Präsent.

Sepp Becker schlug vor, die Legislaturperiode des neu zu wählenden Vorstands um ein halbes Jahr bis in den Herbst 2018 zu verlängern. Er begründete dies damit, dass im Frühjahr 2018 das Partnerschaftskomitee den 50. Jahrestag der Städtepartnerschaft mit Pontorson feiern würde. Man wollte dieses Jubiläum entsprechend begehen und dafür wären umfangreiche Vorbereitungen erforderlich. Sepp Becker fand es unverantwortlich, den im Frühjahr 2018 neu gewählten Vorstand mit dieser Aufgabe zu betrauen. Aus dem Grund bat er die Versammlung, den neuen Vorstand erst im Herbst 2018 zu wählen. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Auf Vorschlag wurde Leo Stassny einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Die Wahlen Vorstands ergaben folgendes Ergebnis:

Vorsitzender des Partnerschaftskomitees Sepp Becker
Stellvertretende Vorsitzende Karin Holgers
Stellvertretender Vorsitzender Hermann Kitschen
Geschäftsführer Ullrich Gütte 
Kassenwart Thomas Kügler

Die Mitgliederversammlung hat demnach dem „alten“ Vorstand ein weiteres Mandat für die nächsten 2 1/2 Jahre erteilt.

Nach der Wahl des Vorstands erklärte Sepp Becker, dass er definitiv nur noch eine Wahlperiode Vorstandsarbeit leisten wollte. Als Grund dafür führte er sein Alter und seinen Gesundheitszustand an.

Da Leo Stassny 2 Mal hintereinander die Kasse geprüft hatte, musste satzungsgemäß für die kommende Kassenprüfung ein neuer Kassenprüfer gewählt werden. Auf Vorschlag wurde Nelli Hummer und als Ersatzprüfer Arthur Sonnenschein einstimmig gewählt. Im Jahr 2017 wird demnach die Kasse von Reinhilde Sontag-Risters und Nelli Hummen geprüft.

Wahl von Komiteemitgliedern in das Partnerschaftspräsidium

Bislang waren die Vorstandsmitglieder Karin Hilgers, Hermann Kitschen und Ullrich Gütte vom Partnerschaftskomitee gewählte Mitglieder im Partnerschafts- präsidium. Sepp Becker als Präsident des Partnerschaftspräsidiums wird diese Funktion zukünftig auch weiter innenhaben. Er stand demnach nicht als Komi- teemitglied zur Wahl. Sepp Becker bat darum, auch Thomas Kügler mit einem entsprechenden Mandat zu versehen. Er wird zukünftig an den Präsidiumssitzun- gen ohne Stimmrecht teilnehmen. Das Partnerschaftskomitee hat im Präsidium 3 Stimmen. Sollte jedoch ein Komiteemitglied ausfallen, wird Thomas Kügler des- sen Funktion mit Stimmrecht übernehmen. Die Versammlung wählte danach Karin Hilger, Hermann Kitschen, Ullrich Gütte und Thomas Kügler einstimmig.

Vorschau auf die Aktivitäten im Jahr 2016

Karin Hilgers führte aus, dass im April und Mai die Schüleraustauschmaßnahmen stattfinden werden. Geschäftsführer Ullrich Gütte teilte der Versammlung mit, dass vom 5. – 8. Mai 2016 die Europatage in Wassenberg stattfinden werden. Er informierte die Anwesenden, dass die Teilnehmerlisten aus Pontorson und Highworth vorliegen würden und derzeit alle Gäste bei Wassenberger Familien untergebracht werden konnten. Weiter teilte er mit, dass sich jedoch erfahrungsgemäß noch Veränderungen ergeben könnten. Danach erläuterte er den Anwesenden das Programm der Europatage. Die als Gastrednerin vorgesehene Europapolitikerin Sabine Verheyen, Mitglied des Europaparlaments, wird leider zum Festakt noch nicht wieder in Wassenberg sein können. Da dem Papst in Rom am 5. Mai der Karlspreis verliehen wird, kann sie aus Rom kommend erst nach dem Festakt in Wassenberg eintreffen. Als Gastredner wird nun versucht, den niederländischen Europapolitiker Jeroen Leenars, MdEP, zu verpflichten.

Ullrich Gütte informierte die Versammlung weiter, dass es am Freitagmorgen in der Betty-Reis-Gesamtschule Arbeitskreise/Workshops geben wird, in denen europäische Themen erarbeitet bzw. diskutiert werden. Hierzu sind auch die Gastfamilien eingeladen. Das Thema der im Mai stattfindenden Europatage lautet:

„Ist Europa noch zu retten?“ Die Workshops werden über die Zukunft Europas unter politischen und wirtschaftlichen Perspektiven diskutieren, und zwar u.a. zu den Bereichen Eurokrise, Wirtschaftspolitik und den Umgang mit Flüchtlingen.

Im Anschluss an die Arbeitskreise/Workshops werden mehrere Stadtführungen angeboten. Schwerpunkt wird der neue Burgfried sein. Eine Etage des Burgfrieds kann für Fotografien bzw. Ausstellungsstücke der Städtepartnerschaft genutzt werden. Wie vor 2 Jahren werden auch wieder Plakate gedruckt und in Wassenberg ausgehängt werden.

Letztlich informierte Ullrich Gütte die Versammlung darüber, dass am Samstagabend ein Abschlussball stattfinden wird. Die musikalische Gestaltung erfolgt durch die Nightlife Band und die Castle Pipers. Zudem wird ein Essen gereicht werden. Zu dem Abschlussball sind alle Familien eingeladen, die Gäste quartieren. Komiteemitglieder und Wassenberger Bürger, die keine Gäste quartieren, können sich bei einem Vorstandsmitglied melden. Gegen einen Unkostenbeitrag können sie an dem Abschlussball und dem Essen teilnehmen.

Im Jahr 2016 wird es eine von der Betty-Reis-Gesamtschule initiierte Fahrt zu den Sport– und Begegnungstagen in Pontorson geben. Die Fahrt wird vom 25. bis 28. Mai 2016 stattfinden. Die Unterbringung der Schüler wird in der Jugendherberge in Pontorson erfolgen. Es sind noch freie Plätze im Bus, es besteht die Mitfahrmöglichkeit für Komiteemitglieder. Interessierte sollten sich mit einem Vorstandsmitglied in Verbindung setzen. Die Unterbringung der Komiteemitglieder wird bei Gastfamilien in Pontorson erfolgen.

Am Freitagabend, dem 14. Oktober 2016, findet in Pontorson das Pferderennen Prix de Wassenberg statt. Für den folgenden Tag, dem 15. Oktober 2016, wurden in Pontorson die Koordinierungsgespräche terminiert.

Hermann Kitschen informierte die Versammlung über eine geplante Fahrt zum „Highworth festival“, das alle 4 Jahre in Highworth stattfindet. Die Fahrt erfolgt vom 16. – 19. September 2016. Bei dem „Highworth festival“ handelt es sich nicht um eine Veranstaltung des Komitees in Highworth. Das Komitee nimmt daran jedoch teil. Vor 4 Jahren hat der Quartettverein Myhl daran teilgenommen, in diesem Jahr wird es die Musikgruppe „3 Männ sing“ sein. Falls Interesse an der Mitfahrt besteht, sollten sich Interessierte mit Hermann Kitschen in Verbindung setzen.

Verschiedenes

Sepp Becker teilte mit, dass seit der letzten Mitgliederversammlung Wilfried Acker, Walter Schütze und Kurt Schmitz runde Geburtstage gefeiert hatten. Der anwesende Wilfried Acker erhielt ein Präsent überreicht. Den beiden verhinderten Mitgliedern wird das Präsent überbracht.

Letztlich teilte Sepp Becker mit, dass der Heimatverein Wassenberg vom 18. – 22. Oktober 2016 eine Reise nach Leipzig plant. Falls Interesse an einer Mitfahrt besteht, sollten sich Interessierte mit ihm in Verbindung setzen.

Ullrich Gütte

Drucken

Mitglied werden

Wenn Sie dem Partnerschaftskomitee als Mitglied beitreten möchten, finden Sie anbei die  Beitrittserklärung .

Mitgliedsbeitrag

für das Jahr 2019
Einzelperson 12,50 €, Kinder/Schüler bis 16 Jahre 2,50 €, Senioren (ab 80. Lebensjahr) und Auszubildende/Studenten über 16 Jahre 7,50 €

Kontoverbindung:
IBAN: DE43 3106 0517 7906 9140 12
BIC: GENODED1MRB

E-Mail:  heinz-josef_peters@web.de   hilgersk@web.de